Ihre rezitativ wie musikalisch glänzende und einfühlsame Präsentation aus Fontanes literarischem Fundus im Schloss Sacrow war ein wunderbares, ästhetisch beeindruckendes Erlebnis , das wir nicht missen möchten, und das uns jedenfalls auch eine gute Anregung war, uns dem Werk Fontanes nochmals in Gänze zu nähern –  literarisch wie auch regional. 

Schloss Sacrow/Zuschauerstimme


Woran denken Sie wenn Sie den Namen Theodor Fontane hören? Vielleicht an John Maynard oder den Herrn von Ribbeck, weil Sie davon mal etwas in der Schule gehört haben?
Ich denke seit dem 24.10.2019 an eine wunderbare Veranstaltung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in Pankow. Zugegeben, bevor es begann hatte ich ein wenig Bedenken, dass es langatmig werden könnte. Immerhin ist der Herr Fontane vor 200 Jahren zur Welt gekommen. Weit gefehlt, die Besucher erlebten anderthalb vergnügliche Stunden. Wenn auch nicht chronologisch, ein guter dramaturgischer Schachzug, so aber höchst unterhaltsam erfuhren die Besucher Interessantes aus dem Leben des Apothekers und Dichters Theodor Fontane. Das Künstlerteam bestehend aus Nicole Lengenberg (Sprecherin und Gesang), Richard Maschke (Sprecher und Gitarre) und Roger Döring (Sprecher, Saxophon und Klarinette), erzählte, sang und spielte außerordentlich abwechslungsreich aus Fontanes Leben. Sie verstanden es von Beginn an das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Neben der reinen Unterhaltung gab es auch Texte, die nachdenklich machten und es taten sich Bezüge zur Gegenwart auf. Alles in Allem eine sehr gelungene Vorstellung mit sehr guten Künstlern.

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek/Oktober 2019

Liebe verehrte Frau Lengenberg!

Es war großartig!!! Vielen, vielen Dank! Ein Hochgenuss! Ich freue mich sehr auf das nächste gemeinsame Vorhaben…

ARS-SACROW/Kulturverein Schloss Sacrow Juni 2019

Lieber Herr Maschke,
Das ist ja verkehrte Welt, ich muss Ihnen, Frau Lengenberg und Herrn Döring ganz, ganz herzlich danken. Sie verzaubern das alte Haus, schon wenn Sie anreisen. Und Sie haben wieder das Publikum begeistert, so ist mir gleich am Sonntag berichtet worden.
Mehr, mehr…

ARS-SACROW/Kulturverein Schloss Sacrow September 2019

Monsieur Fontane

… denn nur der Irrtum ist das Leben/musikalisch-literarische Lesung


Theodor Fontane, der preußische Hugenotte (1819-1898) hat uns eine schier unglaubliche Fülle an Balladen, Briefen, Prosa und journalistischer Arbeit hinterlassen. Am 30.Dezember 2019 jährt sich sein Geburtstag zum 200. Mal. Fontane war ein markanter Charakter und ein bürgerlicher Autor, der in Literaturkreisen wie dem „Tunnel über der Spree“ schon frühzeitig durch seine prägnanten Balladen wie „Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland“, „Die Brücke am Thay“ bekannt wurde. Doch erst in seinem achtundfünfzigsten Lebensjahr beginnt er mit seiner zieltreuen Haltung, den größten Teil seines umfangreichen literarischen Werkes zu schaffen.
Als aufmerksamer Zeitzeuge und Gestalter des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens im 19.Jahrhundert besaß Theodor Fontane die herausragende Fähigkeit, die Geschehnisse zu deuten und dafür bis heute gültige Worte und Bilder zu finden.
Der lebenslange Briefwechsel und Austausch mit seiner Frau Emilie verweist überdies auf ihr befruchtendes und auch kritisches Verhältnis zueinander.
Für ihre Zeit der feudalen Tradition waren sie ein fortschrittliches Paar.
Als aufmerksamer Zeitzeuge und Gestalter des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens im 19.Jahrhundert besaß Theodor Fontane die herausragende Fähigkeit, die Geschehnisse zu deuten und dafür bis heute gültige Worte und Bilder zu finden.
Erleben Sie einen Abend mit dem Werk Fontanes und dem Menschen Theodor
Fontane.
Die drei Schauspieler und Musiker Nicole Lengenberg, Richard Maschke und
Roger Döring laden Sie herzlich zu einem spannenden literarisch-musikalischen Streifzug durch Fontanes Leben ein, dem „Apotheker, der, anstatt von einer Apotheke, von der Dichtkunst leben wollte.“
Nicole Lengenberg: Sprecherin und Gesang
Richard Maschke: Sprecher und Gitarre
Roger Döring: Sprecher und Saxophone, Klarinette, Tuba

Fontane war ein markanter Charakter und ein bürgerlicher Autor, der in
Literaturkreisen wie dem „Tunnel über der Spree“ schon frühzeitig durch seine
prägnanten Balladen wie „Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland“, „Die Brücke am Thay“ bekannt wurde.
Doch erst in seinem achtundfünfzigsten Lebensjahr beginnt er mit seiner
zieltreuen Haltung, den größten Teil seines umfangreichen literarischen Werkes
zu schaffen.
Als aufmerksamer Zeitzeuge und Gestalter des gesellschaftlichen und
kulturellen Lebens im 19.Jahrhundert besaß Theodor Fontane die
herausragende Fähigkeit, die Geschehnisse zu deuten und dafür bis heute
gültige Worte und Bilder zu finden.
Der lebenslange Briefwechsel und Austausch mit seiner Frau Emilie verweist
überdies auf ihr befruchtendes und auch kritisches Verhältnis zueinander.
Für ihre Zeit der feudalen Tradition waren sie ein fortschrittliches Paar.
Als aufmerksamer Zeitzeuge und Gestalter des gesellschaftlichen und
kulturellen Lebens im 19.Jahrhundert besaß Theodor Fontane die
herausragende Fähigkeit, die Geschehnisse zu deuten und dafür bis heute
gültige Worte und Bilder zu finden.
Erleben Sie einen Abend mit dem Werk Fontanes und dem Menschen Theodor
Fontane.
Die drei Schauspieler und Musiker Nicole Lengenberg, Richard Maschke und
Roger Döring laden Sie herzlich zu einem spannenden literarisch-musikalischen
Streifzug durch Fontanes Leben ein, dem „Apotheker, der, anstatt von einer Apotheke, von der Dichtkunst leben wollte.“


Nicole Lengenberg: Sprecherin und Gesang
Richard Maschke: Sprecher und Gitarre
Roger Döring: Sprecher und Saxophone, Klarinette, Tuba